Geschichte

Von Grünzweig + Hartmann zu Dwuzet Fassadentechnik

1878 Gründung der "Fabrik chemisch technischer Produkte" Grünzweig + Hartmann in Ludwigshafen durch den Chemiker Dr. Carl Grünzweig und den Kaufmann Paul Hartmann


1890
Die Fabrik - inzwischen mit eigener Montagemannschaft - beschäftigt bereits über 100 Mitarbeiter.

1955 Grünzweig & Hartmann wird eine Aktiengesellschaft.

1960 Das Unternehmen beginnt mit der Abwicklung von Fassadenobjekten.

1961 Der französische Konzern Saint Gobain übernimmt die Mehrheit des Aktienkapitals der Grünzweig + Hartmann AG.

1972 Fusion mit der Glasfaser GmbH, einem Tochterunternehmen von Saint Gobain, und Umbenennung in Grünzweig + Hartmann und Glasfaser AG

1976 Ausgliederung der Montageaktivitäten aus dem Produktionsgeschäft, der Grünzweig + Hartmann und Glasfaser AG in die Tochtergesellschaft Grünzweig + Hartmann MONTAGE GmbH (später G+H MONTAGE GmbH)

1988 Übertragung der Geschäftsanteile der G+H MONTAGE GmbH an die Société Générale d’Entreprises, Frankreich (die Hoch- und Tiefbau-Gruppe der Compagnie Générale des Eaux, später umbenannt in VIVENDI)

1991 Verstärkung des Fassadenbereichs durch Dwuzet Fassaden und Dwuzet Fassadentechnik

1996 Aufgliederung der G+H MONTAGE GmbH in sechs Untergesellschaften nach den Geschäftsbereichen Wärme, Kälte, Schallschutz, Innenausbau, Fassadenbau, Schiffsausbau

1997 Zuordnung der G+H MONTAGE GmbH zu der Abteilung "Thermique et Mécanique" (später SOPHIANE) der Société Générale d’Entreprises, Frankreich
Aufteilung der G+H MONTAGE GmbH in die zwei Unternehmensbereiche G+H Isolierung und G+H Hochbau

2000 Angliederung der G+H MONTAGE GmbH an den Geschäftsbereich Energie-Information (GTIE) der Société Générale d’Entreprises
Umbenennung der Société Générale d’Entreprises in VINCI
VINCI wird weltweit die Nr. 1 in den Bereichen Konzessionen sowie Bau und baunahe Dienstleistungen durch Verschmelzung mit GTM.

2002 Operative und gesellschaftsrechtliche Neustrukturierung der G+H MONTAGE GmbH:
Der Unternehmensbereich Isolierung wird auf die GTIE Deutschland GmbH (jetzt: VINCI Energies Deutschland GmbH) übertragen.
Der Bereich Hochbau wird der VINCI Bautec GmbH unterstellt, die dem Geschäftsbereich VINCI Construction zugeordnet ist.

2006 Umbenennung der VINCI Bautec GmbH in G+H Bautec GmbH.

2009 Umzug der Hauptverwaltung vom angestammten Firmensitz in Ludwighafen nach Mannheim und Umbenennung von G+H Fassadentechnik GmbH in G+H - DWUZET Fassadentechnik GmbH.

2010 G+H - DWUZET Fassadentechnik GmbH wird in die Gruppe G+H ISOLIERUNG integriert.
Umbenennung von G+H - DWUZET Fassadentechnik GmbH in G+H Fassadentechnik GmbH und Verlegung des Hauptsitzes von Mannheim nach Bochum.

2015 Übertragung der Geschäftsanteile der G+H Fassadentechnik GmbH an die Dwuzet Verwaltungsgeschellschaft mbH.
Trennung von der Konzernstruktur der Vinci Energies Deutschland GmbH.
Umbenennung von G+H Fassadentechnik GmbH in Dwuzet Fassadentechnik GmbH und Verlegung des Hauptsitzes von Bochum nach Hamburg.